8. und 9. Oktober 2017: Demo gegen Zwang und Gewalt in der Psychiatrie

Schild mit der Aufschrift: Nichts über uns ohne uns (c) ISL e.V.Vom 8. bis zum 12. Oktober 2017 findet in Berlin der 17. „Weltpsychiatriekongress“ der World Psychiatric Association (WPA) statt, organisiert und durchgeführt von der deutschen psychiatrischen Fachgesellschaft DGPPN. Am 8. Oktober ab 16 Uhr und am 9. Oktober ab 8 Uhr finden große Demonstrationen für Menschenrechte und gegen Zwang und Gewalt in der Psychiatrie vor dem Weltkongress der Psychiatrie, in Berlin Messe Süd, statt. Auf der Kundgebung am 8. Oktober ist die ISL mit einem Redebeitrag von ISL-Geschäftsführerin Dr. Sigrid Arnade vertreten („Selbstbestimmung ohne Wenn und Aber!“), Thomas Künneke vom Kellerkinder e.V. (Mitgliedsorganisation der ISL) spricht über den „Zwang zur Diagnose und zur Krankheit“.


Am 10. Oktober 2017, im deutschsprachigen Programmteil des Kongresses, thematisiert die ISL die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in der Psychiatrie und fragt: „Brauchen wir eine neue Psychiatrie-Enquête?“

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Flyer_Demo für Menschenrechte u gegen Zwang u Gewalt in der Psychiatrie.pdf)Flyer Demo BPE[ ]2211 kB