Mentoring zur
Nachwuchsförderung

Neue Wege zur Stärkung von Selbsthilfe-Potenzialen und
Kompetenzen bei Nachwuchskräften

So lautet der Titel eines Projektes, das die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) dank der Förderung durch die Techniker Krankenkasse vom 1. Januar bis 31. Dezember 2017 durchführen kann. Dabei sollen in der Selbsthilfe und Selbstvertretung erfahrene Mentorinnen und Mentoren mit verschiedenen Behinderungen zum Einsatz kommen. Junge Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit, die bereits mit Selbsthilfeengagement in Berührung gekommen sind, sollen mit Hilfe der Mentor*innen gezielt mit den Inhalten und Strukturen der Selbsthilfe- und Selbstvertretungsarbeit vertraut gemacht werden. So sollen sie für eigenes Engagement in der Selbsthilfearbeit begeistert und darauf vorbereitet werden, selbst in verantwortlicher Position in diesem Bereich tätig zu werden. Umgekehrt besteht für die Mentor*innen die Gelegenheit, die Sichtweise jüngerer Menschen kennen und verstehen zu lernen, um ihre eigene Tätigkeit zu bereichern.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne der Projektkoordinator Ottmar Miles-Paul

per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
am Telefon unter 0179 2351063

Das Projekt wird gemäß §20h SGB V von der Techniker Krankenkasse gefördert.

Logo TK